AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gästeführungen

1. Veranstalter

KULTUR.analog & digital, vertreten durch Iris Kauffmann M.A., Klingenbergstraße 3, 78532 Tuttlingen, kulturpunkt@iris-kauffmann.de, 0170 – 505 10 22

2. Leistungen

KULTUR.analog & digital bietet Führungen für Einzelgäste und Gruppen in Museen und Ausstellungen sowie Stadtführungen an. Vertragspartner sind KULTUR.analog & digital und der jeweilige Besteller von Führungen. Zwischen beiden Parteien regeln sich alle Vertragsbeziehungen nach nachfolgenden Grundsätzen.

3. Angebot und Vertragsabschluß mit Privatpersonen, -gruppen und Vereinen

Nach der Terminanfrage durch die Gruppe erhält diese ein zeitlich begrenzt verbindliches Angebot. Das darin genannte Datum und Uhrzeiten stellen lediglich eine Vormerkung des Termins im Kalender des Museums/der Ausstellung und KULTUR.analog & digital dar. Ein verbindlicher Vertragsabschluß kommt erst dann zustande, wenn KULTUR.analog & digital das mit Ort und Datum versehene und persönlich vom Auftraggeber (Organisator) unterschriebene Formular „Verbindliche Buchung“ vorliegt. Für Museen als Auftraggeber gelten gesonderte Bedingungen.

4. Gutscheine

KULTUR.analog & digital bietet auch Gutscheine für Führungen an. Diese können erworben und an Dritte weitergegeben werden. Für die Einlösung eines Gutscheins durch Dritte ist eine Terminvereinbarung und, sofern nicht vom Käufer bereits festgelegt, eine Absprache des Ortes (Museum/Ausstellung) und des Themas der Führung notwendig. Nach der Terminvereinbarung geht dem Kunden ein konkretes Angebot mit dem Formular „Verbindliche Buchung“ zu. Ein Vertragsabschluß kommt erst dann zustande, wenn KULTUR.analog & digital das mit Ort und Datum versehene und persönlich vom Auftraggeber unterschriebene Formular „Verbindliche Buchung“ vorliegt. Es gelten die darin aufgeführten Storno-Bedingugen und -Fristen

5. Beginn / Ende einer Führung

Datum und Uhrzeit der vereinbarten Führung markieren den Beginn der Führung. Die Führung endet nach der vertraglich vereinbarten Dauer.

Der Gästeführer wartet 15 Minuten am vereinbarten Treffpunkt. Bei Verspätungen der Gäste besteht kein Anspruch auf Verlängerung der Führung oder Reduzierung des Preises.

Wird eine Verlängerung der Führung gewünscht und ist der Gästeführer zu einer Verlängerung bereit, wird eine Verlängerungsstunde in Rechnung gestellt.

Verspätungen sind dem Gästeführer unter dessen Mobilfunknummer mitzuteilen. Die vereinbarte Führungszeit kann auf Wunsch verkürzt werden, führt aber nicht zur Reduzierung des Preises.

Verzögert sich der Beginn der Führung durch Verschulden des Gästeführers, wirkt sich dies nicht auf die Dauer der Führung aus. Ist der Gästeführer oder ein Vertreter nicht spätestens 15 Minuten nach dem vereinbarten Führungstermin erschienen, bemüht sich KULTUR.analog & digital, dem Kunden einen anderen Gästeführer zur Verfügung zu stellen.

6. Storno-Bedingungen / Ausfall einer Tührung

Eine kostenlose Stornierung in schriftlicher Form ist bei KULTUR.analog digital, vertreten durch Iris Kauffmann, bis 14 Werktage vor dem Tag der Führung möglich. Bei einer Stornierung vom 13. – 7. Werktag vor dem Tag der Führung sind 50 %, bei einer Stornierung vom 6. – 2. Tag vor dem Tag der Führung sind 75 % und ab dem letzten Tag vor der Führung sind 100 % des Gästeführerhonorars zu bezahlen.

Die genannten Storno-Fristen gelten auch bei Einlösung eines Gutscheines zu einem vereinbarten Termin.

Kann die Führung aus Gründen, die bei KULTUR.analog & digital, vertreten durch Iris Kauffmann, und von ihr beauftragten Dritten liegen (z. B. Krankheit des Gästeführers), nicht stattfinden, besteht die Möglichkeit, die Führung kostenfrei zu stornieren oder zu einem anderen, neu vereinbarten Zeitpunkt durchzuführen. Ein Anspruch auf eine darüber hinaus gehende Entschädigung besteht nicht.

Wenn die Führung auf Grund höherer Gewalt (z. B. Unwetter, Glatteis) nicht durchführbar ist oder abgebrochen werden muss, weil das Leben oder die Gesundheit der Teilnehmer gefährdet würde, besteht kein Anspruch auf kostenfreie Stornierung oder Reduzierung des vereinbarten Honorars.

 7. Honorar und Zahlungsmodalitäten

Die Höhe des Honorars wird vertraglich vereinbart. Nachträglich mündlich vereinbarte Leistungen (z. B. Verlängerung der Führung) werden bei Rechnungsstellung berücksichtigt.

Eintrittsgelder, Parkgebühren, Reinigungspauschalen und andere für die Gruppe anfallenden Kosten sind im Führungshonorar nicht enthalten. Sie werden in der Gesamtrechnung als Barauslage gesondert aufgeführt und berechnet oder sind bar vor Ort zu bezahlen.

Das Honorar und ggf. Barauslagen werden nach Erbringung der Leistung dem Auftraggeber in Rechnung gestellt und sind per Überweisung spätestens 14 Tage nach Rechnungsstellung zu bezahlen. In Ausnahmefällen kann die Rechnung auch bar vor Ort am Tag der Führung beglichen werden.

Bei Erwerb eines Gutscheines für Dritte ist der Rechnungsbetrag unabhängig vom Zeitpunkt der Leistungserbringung spätestens 14 Tage nach Rechnungsstellung bar oder per Überweisung zu bezahlen.

8. Teilnehmerzahl, Haftung für durch Teilnehmer verursachte Schäden und Aufsichtspflicht bei Minderjährigen

Die maximale Teilnehmerzahl bei einer Museums-/Ausstellungsführung beträgt 25 Personen, bei einer Stadtführung 30 Personen. Bei Überschreitung der Gruppengröße ist die Beauftragung eines weiteren Gästeführers erforderlich.

Die Teilnahme an einer Führung erfolgt auf eigene Gefahr.

KULTUR.analog & digital haftet nicht für eventuell von den Teilnehmern während einer Führung verursachte Schäden Dritter.

Bei der Teilnahme Minderjähriger wird keine Aufsichtspflicht übernommen. Diese verbleibt bei den Eltern, den gesetzlichen Vertretern oder den Begleitpersonen.

KULTUR.analog & digital, vertreten durch Iris Kauffmann, haftet nicht für Leistungen vermittelter Dritter, die im Rahmen einer Führung erbracht werden (z.B. gastronomisches Angebot, Museumsführung, Busanmietung, weitere Führungsangebote usw.). KULTUR. analog & digital haftet nur für solche Schäden, die auf einer vorsätzlich oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung durch sie selbst oder einen Erfüllungsgehilfen beruhen. Diese Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von KULTUR.analog & digital oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Erfüllungsgehilfen von KULTUR.analog & digital beruhen. Die Haftung des Gästeführers bezieht sich grundsätzlich auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs.

KULTUR.analog & digital, vertreten durch Iris Kauffmann, verfügt über eine Berufs­haft­pflichtversicherung.

9. Gerichtsstand

Soweit keine zwingendes Recht dem entgegenstellt, gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist grundsätzlich und soweit gesetzlich zulässig Tuttlingen.

10. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen ungültig sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien sind sich darüber einig, daß die unwirksame Bestimmung durch eine Vereinbarung ersetzt werden muß, die nach Inhalt und Zweck der unwirksamen Vertragsbestimmung entspricht.

Stand: Dezember 2016

Advertisements